Ergänzungsfutter für mehr Gesundheit und Vitalität 

 

nutritive Unterstützung für ein gesundes Immunsystem | Versorgung mit allen wichtigen Mengen- und Spurenelementen |  Liquivitex mit Mönchspfeffer |  Schwarzkümmelöl mit wichtigen Omega Fettsäuren



AGROBS Ergänzungsfutter ZINK PUR

gezielte Spurenelementversorgung für Haut, Fell und Immunsystem, getreidefrei!

 

Hautprobleme, wie z.B. Mauke oder Sommerekzem, schlechte Hufe, Allergien, Probleme beim Fellwechsel oder ein geschwächtes Immunsystem können Anzeichen für Zinkmangel sein. Mit Agrobs Zink pur kann ein Zinkmangel sinnvoll ausgeglichen werden. Zink pur liefert hochverfügbares organisch gebundenes Zink, das optimal vom Körper verwertet werden kann. Die ausgewählte Zusammensetzung mit warmluftgetrockneten Wiesengräsern und -kräutern sowie Leinsamen macht Zink pur besonders schmackhaft und wird auch von mäkeligen Pferden gerne angenommen.

 

Zusammensetzung von Agrobs Zink pur

Prenatura-Trockengrünfasern, Leinsamen

 

Analytische Bestandteile von Agrobs Zink pur 

Rohprotein 8,8%, Rohfaser 23,2%, Rohöle und -fette 1,7%, Rohasche 9,3%

 

Zusatzstoffe von Agrobs Zink pur je kg

12.000 mg Zink in Proteinhydrolysate-Zinkchelat (3b612), E6

 

Fütterungsempfehlung

5g je 100kg KGW/Tag Großpferde: 30g täglich (600kg KGW)
Kleinpferde: 20g täglich (400kg KGW)
1 gestrichener Messlöffel = ca. 20g

 

Darreichungsform

Pellet

Verpackungsgröße: 800g/Dose; 3kg/Eimer!

 

19,90 €

24,88 € / kg
  • verfügbar
  • nach Anfrage1

PAVO Ergänzungsfutter MULTIVIT 15

für extra Vitalität und Widerstandskraft, für ein besonders glänzendes Fell und mehr Temperament, besonders geeignet für ältere Pferde und Pferde, die Probleme mit dem Fellwechsel haben

Benötigt Ihr Pferd extra Vitamine? Fühlt sich Ihr Pferd in seiner Haut nicht ganz wohl oder benötigt sein Immunsystem einen Vitaminbooster? Hat es Probleme mit dem Fellwechsel? Dann ist Pavo MultiVit 15 eine gute Unterstützung.

 

Die wichtigsten Vitamine für Pferde in Pavo MultiVit 15

Pavo MultiVit 15 enthält ein breites Spektrum an Vitaminen und zellschützenden Antioxidantien, die viele Körperfunktionen unterstützen. Zum Beispiel spielt Vitamin B1 (Thiamin) eine Rolle beim Kohlenhydratstoffwechsel. Vitamin B2 (Riboflavin), B5 und B12 liefern den Zellen Energie. Vitamin B3 (Niacinamid) wird für verschiedene Zellprozesse benötigt. Cholin hilft bei der Muskelentspannung. Die Menge an Vitamin A in Pavo Multivit 15 wurde bewusst niedrig gehalten. Die Forschung hat gezeigt, dass dieses Vitamin oft zu hoch dosiert wird. "Je höher desto besser" gilt nicht für dieses Vitamin, denn eine Überdosierung kann bei Pferden zu Problemen führen. Neben Vitamin E enthält Pavo MultiVit 15 auch den natürlichen Antioxidantien-Mix CellProtect für eine bessere Verfügbarkeit und die Neutralisierung von freien Radikalen.

 

Pavo Multivit 15 ist ein kompletter Vitaminzusatz, welcher die Abwehrkräfte deines Pferdes unterstützt. Es sorgt für ein glänzendes Fell und einen schnellen Fellwechsel. Es enthält keinen Weizen und ist somit auch für die Ernährung sensibler Pferde geeignet.

 

Zusammensetzung von Pavo MultiVit 15

Luzerne, Roggenfuttermehl, Calciumcarbonat, Sojabohnenflocken getoastet, Leinsamenöl, Zitrustrester, Traubenzucker

 

Analytische Bestandteile von Pavo MultiVit 15

Rohprotein 16,5%, Rohfett 3,5%, Rohfaser 17,5%, Rohasche 11,0%, Kalzium 1,4%, Phosphor 0,7%, Natrium 0,5%

 

Zusatzstoffe von Pavo MultiVit 15 je kg

ß-Carotin ((3a160(a)) 500mg, Vitamin A (3a672a) 90.000I.E., Vitamin D3 (3a671) 19.800I.E., Vitamin E als all-rac-alpha-Tocopherylacetat (3a700) 6.000mg, Vitamin K3 (3a711) 60mg, Vitamin B1 (3a821) 180mg, Vitamin B2 180mg, Vitamin B6 (3a831) 120mg, Vitamin B12 1.000mcg,Vitamin C (3a312), Panthothensäure (3a841) 175mg, Cholin (3a890) 10.000mg, Folsäure (3a316) 120mg, Nicotinsäure (3a315) 300mg, D-Biotin (3a880) 6.000mcg

 

Fütterungsempfehlung

100g pro Tag für ein 600kg Pferd

50g pro Tag für ein 300kg Pony

 

Darreichungsform: Granulat

Verpackungsgröße: 3kg/Eimer

31,95 €

10,65 € / kg
  • verfügbar
  • nach Anfrage1

ST. HIPPOLYT Ergänzungsfutter EQUIMALL FORTE

hoch konzentrierter Malz-Hefe-Trunk für mehr Appetit und Lebensfreude

Das Beste was man aus Getreide machen kann

Eine Flasche Malzbier für Ihr Pferd am Tag? Das ist vielen Pferdehaltern bekannt. Man füttert Malzbier, damit die Pferde an Fresslust, verbessertem Aussehen und Leistungsfähigkeit gewinnen. Das alkoholfreie Malzbier ist schon lange als Stärkungsmittel bekannt. Bereits im 18. Jahrhundert empfahl man den alkoholfreien Malztrunk in der Humanernährung für Wöchnerinnen, schwächliche Personen, Lungenkranke und Rekonvaleszenten. Auch Functional Food Produkte enthalten oft Malz, daher wird manch malzhaltiger Schokoladenriegel mit leistungsfördernden und mobilisierenden Eigenschaften beworben. Ebenso sind Malzbonbons zum Schutz von Hals und Rachen bekannt und beliebt.

 

Malz-Hefe-Trunk mit Kräutern vierfach konzentriert

Der bewährte Malz-Hefe-Trunk wurde vierfach konzentriert. Viermal soviel St. Hippolyt EquiMall forte für noch mehr Appetit und Lebensfreude.

 

Einsatz von St. Hippolyt EquiMall forte:

 

für alle stark geforderten, gestressten und nervösen Pferde

für Zuchtstuten ab Hochträchtigkeit und Absatzfohlen

für Rekonvaleszenten und ältere Pferde

bei Fressunlust und Futterumstellung

bei geschwächter Immunabwehr

bei Verdauungsstörungen

Haut- und Hufproblemen sowie im Haarwechsel

Malz

Unter Malz versteht man kontrolliert gekeimtes Getreide, das, nachdem der Keim entfernt wurde, gedarrt, d.h. getrocknet wird. Während dieses Keimvorgangs werden verstärkt Enzyme gebildet, die Eiweiß, Stärke, Cellulose und Pentosane abbauen. Die Enzyme führen die Reservestoffe des Getreidekorns in lösliche Stoffe über, die dem Keim zum Wachsen dienen. Die Keimung wird dann jedoch gestoppt. Das so entstandene Grünmalz wird über den Darrprozess lagerfähig gemacht: nach einer mehrstündigen aufwendigen Trocknung entsteht das besondere, für Malz typische Röstaroma.

 

Extrakt aus feinsten Malzsorten

Fünf verschiedene Malzsorten werden für St. Hippolyt EquiMall geschrotet und mit Wasser „vermaischt“. Dieser langsame temperierte Prozess lässt mit Hilfe freiwerdender Enzyme eine Vielzahl an Nähr-, Vital- und Wirksubstanzen entstehen. Es entstehen beispielsweise stark nährend wirkende Zuckerverbindungen, wie sie in dieser Zusammensetzung nur im Malzextrakt vorkommen, wie z.B. Maltose, der Malzzucker oder Maltotrienose. Zu den primären Geschmacksstoffen zählen vor allem Maltol und Isomaltol. Verschiedene flüchtige organische Säuren, Polyphenole und Spaltprodukte aus Eiweißverbindungen wie Aminosäuren und Peptide, sowie Nucleosidverbindungen zeigen, welche Fülle von verschiedenen Nähr- und Wirkstoffen durch den enzymatischen Abbau des Getreidekorns entstehen. Eine Vielzahl Sekundärer und Tertiärer Geruchs- und Geschmacksstoffe bringen geschmackliche Fülle und Körper.

 

Kräuter, Enzyme und Antioxidantien

Die im Rahmen des Herstellungsprozesses zugeführten Gewürze und Kräuter verleihen St. Hippolyt EquiMall forte eine feine geschmackliche Note und fördern zusammen mit den aktiven Malzenzymen die Verdauung. EquiMall forte verfügt über eine Reihe natürlicher Phenol-verbindungen wie Flavonole, Catechine und Anthocyanogene. Diese antioxidativ wirkenden Substanzen tragen zum Schutz von Herz, Blutgefäßen, Muskulatur, Haut und Nervensystem der Pferde nutritiv bei.

 

Ein reines Naturprodukt

Während übliches Malzbier mit Zucker, Zuckerkulör und Kohlensäure versetzt wird, ist St. Hippolyt EquiMall forte ein reines, absolut alkoholfreies Naturprodukt. Die dunkle Farbe und der süße Geschmack resultieren aus der außerordentlich hohen Malzkonzentration (300ml St. Hippolyt EquiMall forte entsprechen über 1l herkömmlichem Malzbier). Nach der Zugabe flüssiger Frischhefe wird St. Hippolyt EquiMall forte sanft erhitzt. Die lysierte bioaktive Hefe kommt langfristig besonders einer geschädigten Darmflora zugute. Frischhefe ist reich an natürlichen B-Vitaminen und wird empfohlen bei Schädigung der Darmflora und bei allgemeiner Leistungsschwäche.

 

Zusammensetzung von St. Hippolyt EquiMall forte

Malz 90%, Bierhefe 5%, Kräuter 5% (Basilikum, Lemongras, Rosmarin, Fenchelsamen, Pfefferminze)

 

Analytische Bestandteile von St. Hippolyt EquiMall forte

Rohprotein 1,0%, Rohfaser 0,0%, Rohfett 0,0%, Rohasche 5,0%, Gesamtzucker 78,0%

Dieses Produkt zeichnet sich durch natürlich fermentierte Nähr- und Vitalstoffe aus. Sämtliche Vitamine und Mineralien sind nativ organisch gebunden.

 

Fütterungsempfehlung

ca. 7-20 ml je 100kg Körpergewicht und Tag zusätzlich zum alltäglichen Kraftfutter und mit diesem vermischt anbieten.

St. Hippolyt EquiMall forte kann auch mit Wasser verdünnt gefüttert werden.

 

Darreichungsform: flüssig

Verpackungsgröße: 500ml/Flasche

10,00 €

20,00 € / L
  • verfügbar
  • nach Anfrage1

ST. HIPPOLYT Ergänzungsfutter GLANDOGARD für Cushing-Pferde

Mikromineral-Nährstoffkomposition für Pferde mit Cushing-Syndrom zum Ausgleich von problemtypischen Nährstofflücken

Mehr Lebensqualität für Cushingpferde

Vor Jahren noch ein kraftstrotzendes lebensfrohes Pferd - heute apathisch und ein Schatten seiner selbst? Die Wissenschaft befasst sich allmählich mehr mit dem Schicksal der Cushingpferde. Abgesehen von den medikamentösen Möglichkeiten weiß man heute mehr über Nährstofflücken, die zum Equinen Cushingsyndrom beitragen können. St. Hippolyt Glandogard zielt auf einen wirksamen Ausgleich mit natürlichen Funktionsnährstoffen ab. Für ein besseres Leben der Cushingpferde.

 

Cushingsyndrom - ein Ernährungsproblem?

Rund 15 Prozent der älteren Pferde entwickeln ein Equines Cushingsyndrom (ECS). Etwa die Hälfte aller Cushingpferde ist insulinresistent und entwickelt eine Hufrehe. Ein wichtiges Ernährungsziel besteht deshalb darin, der Insulinresistenz als Risikofaktor für die Hufrehe zu begegnen. Die hierbei erfolgreiche Nährstoffformel von St. Hippolyt Glucogard wurde darum für St. Hippolyt Glandogard übernommen.

 

Vitalstoffe gegen Gewebezerstörung

Ein Hauptgrund für altersbedingte Probleme wird heute in der Zellschädigung durch freie Sauerstoffradikale gesehen. Beim Cushingsyndrom sind vor allem die hormonregulierenden Drüsengewebe des Hypothalamus und der Hypophyse durch solche Radikalstoffattacken betroffen. Aufgrund der Drüsenschädigung geraten unter anderem die hormonellen Wechselbeziehungen von Dopamin, des adrenocorticotropen Hormons (ACTH), von Cortisol und Insulin außer Kontrolle. Dies führt zur Ausprägung der Cushingsymptome. Eine Ursache für diese Fehlentwicklung dürfte im Versagen der körpereigenen Radikalstoffabwehr liegen, die aus Enzymen und Antioxidantien besteht. Auch ein Mangel an antioxidativen Nährstoffen kann dabei eine Rolle spielen. Hier springt St. Hippolyt Glandogard mit nahrungstypischen Antioxidantien ein. Ziel ist es, zu einem Stop der fortschreitenden Drüsendegeneration beizutragen und der Geweberegeneration eine Chance zu geben.

 

Warum komplexe Schutzstoffe?

Die zerstörerischen Radikalstoffe aber auch die betroffenen Zellgewebe sind sehr verschiedenartig. Eine sichere Schutzwirkung ist nur mit vielfältigen und zielgerichteten Antioxidantien möglich. So werden für St. Hippolyt Glandogard nicht nur Radikalschutzstoffe wie natürliches Vitamin E, hochbioverfügbares Vitamin C und organisch gebundenes Selen verwendet. Im Mittelpunkt stehen komplexe Vitalstoffquellen wie zum Beispiel Mönchspfeffer, Mariendistel, Buchweizen, Stachelbeeren, Ingwer und Bierhefeextrakt. Die Zellschutzstoffe dieser Pflanzen sind von besonderer Vielfalt und Spezifität.

 

Begleitprobleme berücksichtigen

Zu den Begleitstörungen des ECS gehören Immunschwäche, chronische Müdigkeit sowie Haarwechsel-, Huf- und Fortpflanzungsprobleme. St. Hippolyt Glandogard liefert deshalb eine Vielzahl natürlicher Zutaten, die auf problemspezifische Nährstoffdefizite abzielen. Dazu gehören ein umfangreicher Komplex aus Vitaminen und organisch gebundenen Spurenelementen, Naturstoffe wie Bierhefe, Ingwer, Knoblauch, Bockshornklee, Leinöl, Seealgen und Rotkleeblüten. Zur Appetitanregung sind Majoran, Anis und Fenchel zugefügt.

 

Was leistet Glandogard insgesamt?

St. Hippolyt Glandogard bietet ein naturorientiertes Konzentrat an Nährstoffen, das dem Ergänzungsbedarf von Pferden mit Cushingsyndrom in besonderer Weise gerecht wird. Damit kann St. Hippolyt Glandogard dazu beitragen, den betroffenen Pferden eine bessere Lebensqualität zu geben.

 

St. Hippolyt Glandogard

Gezielter Nährstoffausgleich bei Cushingsyndrom

Bei Hufrehegefahr aufgrund eines ECS

Empfehlung: Kombination mit St. Hippolyt Equigard

Zusammensetzung von St. Hippolyt Glandogard

Bierhefe, Kräutermischung (Koriander , Heidelbeerblätter , Rotklee, Mariendisteln, Mönchspfef fer , Buchweizenkraut, Malve, Pfef ferminze, Anis, Fenchel), Malz-Hefe-Würze, Ölmischung (Leinsamen, Sonnenblumen, Schwarzkümmel), Proteinhydrolysat, Ingwer , Carnitin, Salz, Knoblauch, Magnesiumacetat, Stachelbeeren, Seealgenmehl, Essig, Coenzym Q10

 

Analytische Bestandteile von St. Hippolyt Glandogard

Rohprotein 12,00%, Rohfett 5,60%, Rohfaser 5,00%, Rohasche 8,50%, Calcium 0,70%, Phosphor 0,55%, Magnesium 0,70%, Natrium 0,65%

 

Zusatzstoffe von St. Hippolyt Glandogard je kg

Vitamin A 35.000I.E., Vitamin D3 3.800I.E., Vitamin E 5.500mg, Vitamin C 6.200mg, Vitamin B1 100mg, Vitamin B2 125mg, Vitamin B6 70mg, Vitamin B12 90mcg, Biotin 7.600mcg, Pantothensäure 100mg, Cholinchlorid 2.000mg, Nikotinsäure 450mg, Folsäure 15mg

Eisen Fe(II)sulfat Monohydrat und Aminosäure-Fe-Chelat, Hydrat (E1) 230mg, Zink Zn(II)sulfat Monohydrat (3b605) und Aminosäure-Zn-Chelat Hydrat (3b606) 1.800mg, Mangan (E5) Mn(II)sulfat Monohydrat und Aminosäure-Mn-Chelat Hydrat 2.250mg, Kupfer (E4) Cu(II)sulfat und Aminosäure-Cu-Chelat Hydrat 550mg, Cobalt gecoatetes Cobalt(II)carbonat-Granulat (3b304) 10mg, Selen (E8) Na-Selenit und organisch (inaktivierte Selenhefe) 3b8.10 3mg

Zimt, Kieselgur

 

Fütterungsempfehlung

Körpergewicht/Tagesmenge

100kg ca 40g

200kg ca 65g

300kg ca 85g

400kg ca 105g

500kg ca 125g

600kg ca 145g

 

Darreichungsform: Pellet

Verpackungsgröße: 3,75kg/Eimer

65,40 €

17,44 € / kg
  • verfügbar
  • 1 bis 3 Tage1